Die Morgenrunde brachte wieder einen Wechsel an der Spitze. GM Alexander Naumann konnte sich gegen den Führenden FM Rudolf Bräuning durchsetzen. Da auch der Setzlistenzweite IM Hagen Poetsch sein Duell gegen FM Johannes Carow gewann, kommt es nun in Runde 7 zum Duell der Topgesetzten. Mit einem schönen Damenopfer hat sich WGM Tatjana Melamed der Verfolgergruppe angeschlossen und liegt als beste Dame derzeit auf Platz 6, während des für die beiden anderen Frauen in den letzten beiden Runden nicht so gut lief.

Während die ersten drei Partien der siebten Runde mal etwas mehr, mal etwas weniger ausgekämpft, remis endeten, wurde am Spitzenbrett ein taktisches Feuerwerk gezündet. Zeitweise hatte IM Hagen Poetsch vier Bauern und einen Turm für zwei schwarze Leichtfiguren. Dafür konnte GM Alexander Naumann deutlichen Entwicklungsvorteil und das Läuferpaar auf der Habenseite verbuchen und schnell zwei Bauern zurück gewinnen. Die Aktivierung des Turms und die Bildung eines Freibauern sicherten dem Vizemeister des Vorjahres am Ende im Endspiel den Sieg und die Führung. Am zweiten Brett verwertete FM Rudolf Bräuning in einer strategischen Partie einen Mehrbauern in einem Läuferendspiel. Im Kampf um die Sonderwertung verbuchte Bardhyl Uksini nach einer „langen Rochade“ in den Runden 4-6 wieder einen Sieg und näherte sich damit wieder dem Führenden dieser Wertung Adrian Gschnitzer.