Einzelmeisterschaften

Meisterschaft Landesmeister

Manfred Boeven (Schachfreunde Geilenkirchen 1984)
Stefan Gröger (USV Halle)
Gordon André (SG Aufbau Elbe Magdeburg)

 

Mannschaftsmeisterschaften und Pokal

Meisterschaft Landesmeister

Landesmannschaftspokal 2014

Landesblitzmannschaftsmeisterschaft 2013

SV Sangerhausen

SG 1871 Löberitz I

siegerlem2014Die diesjährige LEM wurde wiederum in Magdeburg ausgetragen - erstmals jedoch im Spiellokal der Schachzwerge. Praktisch neu war auch die Live-Übertragung der Partien. Ähnliches gab es nur in ersten Ansätzen bei der LEM 2006 in Löberitz - mit einem damals noch weitaus weniger komfortablen System. Für die diesjährige Übertragung konnte ich auf die Unterstützung von Alexander Nikitin setzen, der bereits den Live-Part bei der DPMM-Endrunde in Magdeburg über die Bühne brachte.

Im gewohnten Rundenturnier konnte man die Landesmeister der Jahre 2012 und 2013 - Johannes Paul (AE Magdeburg) und Harald Matthey (SG 1871 Löberitz) - zu den Favoriten zählen. Außenseiterchancen waren denkbar für den LSJ-Vertreter Christian Zimmermann (Germania Köthen) und Volodymyr Ozeran (SK Dessau '93). Beide hatten in den letzten Jahren wertvolle Erfahrungen am Oberliga-Spitzenbrett sammeln können und beachtliche Erfolge in einzelnen Partien erzielt. Doch es sollte anders kommen.

Weiterlesen: Abschlussbericht LEM: Außenseiter Stefan Gröger gewinnt den Titel-Zweikampf

Durch einen Schlussrundensieg über Mikhail Zoun machte Stefan Gröger seinen Überraschungs-Coup perfekt und holte den Landesmeistertitel vor Johannes Paul. Rang drei ging an Rüdiger Schönrock vor dem punktgleichen Christian Zimmermann, der nach 0/3 zum Auftakt noch 50% holte.

Bericht folgt.

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (lem_14.pgn)lem_14.pgn[Partien LEM 2014 Runden 1-7]19 kB

Der Titelkampf bleibt spannend. Ein Kurzremis von Stefan Gröger gegen Michael Domröse nutzte Johannes Paul mit einem Schwarzsieg nach spannendem Kampf gegen Mikhail Zoun, um nach Punkten aufzuschließen. Stefan weist allerdings die bessere Wertung auf.

Bei der Live-Übertragung waren am Brett 1: Zoun - Paul die Spielernamen vertauscht. Wir bitten um Entschuldigung.

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (lem_14.pgn)lem_14.pgn[Partien LEM 2014 bis Runde 6]15 kB

Tag 2 der LEM war von Überraschungen geprägt - vor allem in der Vormittagsrunde.
Johannes Paul erarbeitete sich eine klar vorteilhafte Stellung, stellte aber taktisch gegen Stefan Gröger eine Figur ein. Dieser ließ sich anschließend den Gewinn nicht mehr nehmen. Ebenso überraschend verlor Harald Matthey mit Weiß gegen Mikhail Zoun und hat es nun schwer in Sachen Titelverteidigung.
Der Nachmittag hielt das Spitzenduell der beiden Führenden - Rüdiger Schönrock und Johannes Paul - bereit. Johannes zeigte sich gut erholt und siegte klar. Stefan Gröger errang durch einen Turmendspielsieg gegen Volodymyr Ozeran den dritten Punkt in Folge und hat nun ebenfalls 3/4. Trotz Niederlage im direkten Duell weist Johannes momentan die bessere Wertung auf.

Kein Teilnehmer ist mehr ohne Sieg und nach wie vor gibt es kaum Remisen.

In Runde 4 heute morgen gelang Stefan Gröger ein weiterer Sieg in einer umkämpften Partie gegen Harald Matthey, während Johannes Paul mit Schwarz gegen Christian Zimmermann über ein Remis nicht hinaus kam. Liegt angesichts des vermeintlich machbaren Restprogramms für Stefan eine Überraschung in der Luft?

Live-Übertragung

 

stefan groegerjohannes paul

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (lem_14.pgn)lem_14.pgn[Partien LEM 2014]13 kB

 

lotto toto

Anmeldung

Cover Rochade 072017