Mit 6 Mannschaftsbegegnungen des zweiten Teils des Landesfinales der jüngsten Altersklasse, viel Spannung, Grillen und einer Siegerehrung, leider ohne Pokal, Medaillen und Urkunden für die 6 qualifizierten Teams ging in Halle beim Gastgeber SV Roter Turm in Halle die lange Wettkampfsaison 2015/2016 in Sachsen-Anhalt zu Ende.

Weiterlesen: Schachzwerge Magdeburg verteidigen den Titel

Am 11. Juni 2016 wurden als Abschluss der FLORA-PARK-Schachwoche die Landesmeister in den Kategorien u10-u25 ausgeblitzt.

ls eschnerAnd the winners are:

u10w   Nare Khanbekyan (USC Magdeburg)
u10m  Finn Olmse Prudlik (GW Granschütz)
u12w  Yara Mathilda Stowicek (USV Volksbank Halle)
u12m  Fabian Eschner (Schachzwerge Magdeburg)
u14w  Vanessa Hoffmann (SK Roland Weißenfels)
u14m  Marvin Henning (Reideburger SV)
u16m  Nick Schulze (SV Rochade Magdeburg)
u18m  Fritz Niemann (Stendaler SK)
u25m  Karl Jacob (Schachfreunde Hettstedt)
Die Teilnahmerzahlen in den jüngeren Jahrgängen war sehr ordentlich, in den älteren Jahrgangsstufen ist hingegen noch etwas Luft nach oben. So blieben die Kategorien u16 – u25w leider unbesetzt.
Es entwickelten sich hochklassige spannende Wettkämpfe. In den Kategorien u10m und u12w entschied am Ende die Buchholzwertung.
Hervorzuheben sind die unglaublichen11/11 Pkt. von Fabian Eschner in der u12m. Und auch Marvin Henning in der u14m erwischte mit 10,5 aus 11 einen blitzsauberen Nachmittag.
Die Köpfe und Bretter qualmten, die Kiebitze strömten zahlreich. Ein würdiger Abschluss der FLORA-PARK-Schachwoche! Auf ein Neues im nächsten Jahr!

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeErstellt
Diese Datei herunterladen (2016_Blitz-LJEM_u10-u12.pdf)2016_Blitz-LJEM_u10-u12.pdf 9 kB13.06.2016 22:01
Diese Datei herunterladen (2016_Blitz-LJEM_u14-und-höher.pdf)2016_Blitz-LJEM_u14-und-höher.pdf 8 kB13.06.2016 22:03

u16 Finalsieger USV Halle kv.l.n.r.: Henning Rudolf, Vasil Paskalev, Maksym Perekhozhuk, Aaron Gröbel mit Staffelleiter Marcel SchulzEtwas überraschend aber völlig verdient gewann die u16-Auswahl des USV Halle im Finale der besten vier Teams mit 5:1 den Landesmeistertitel. Während die Hallenser zur Doppelrunde im Vereinsheim des AEM wieder in Stammformation erschienen, musste der Favorit von AEM am letzten Spieltag an den Brettern 1 und 3 neu besetzen. Das reichte zwar für den Vizemeistertitel und die Qualifikation für die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft im September aus, aber eben nicht mehr für den Titel. Der USV gewann nach dem 2:2 gegen AEM am vergangenen Wochenende nun mit 3½:½ gegen den USC Magdeburg und mit 3:1 gegen Roter Turm Halle. 2:2 gegen den Drittplatzierten Roter Turm Halle und 2½:½ gegen den Finalvierten USC Magdeburg hieß es aus Sicht des gastgebenden AEM. Die unterlegenen Teams der Vorrunde, die sich in der doppelt zählenden Vorrunde 2:2 getrennt hatten, spielten gutes Schach und sind fast auf Augenhöhe. Auch Fortuna wird bald mit ihnen sein.

Endstand

IMG 2074Am Wochenende des 01.-03. April fand in Heldrungen, im mittelalterlichem Gemäuer der Wasserburg, die Landesliga der u14 in Form eines Mannschaftsturnieres statt. Auch in diesem Jahr lies sich dabei ein Anstieg der Teilnehmerzahl verzeichnen, obwohl kurz vor dem Turnier noch zwei Mannschaften leider absagen mussten. Bei sonnigem Wetter wurden auch schnell die ersten Hürden, der Aufbau, die Verteilung der Zimmer, Justierung der Uhren ect. genommen und das Turnier konnte mit nur wenigen Minuten Verspätung starten. Die erste Runde verlief erwartungsgemäß.Nach Schweizer System gelost, mussten sich die Mannschaften der unteren Hälfte mit denen der oberen messen. Dabei kam es noch zu keinen Favoritenstürzen. Erfahrung und Spielpraxis der DWZ-stärkeren Mannschaften setzten sich durch.

Weiterlesen: Ein ritterliches U14-Wochenende in Heldrungen

IMG 3928 1... genauer gesagt in die oestlichste Stadt Deutschlands, Görlitz, wo vom 23.-26. Maerz das 33. Äskulapturnier und das 14. Apothekerturnier ausgespielt wurden. Die Landesschachjugend Sachsen-Anhalt war unter Führung des erfolgreich-bewährten Trainertandems Tatjana Melamed/Marcel Beinroth mit insgesamt 17 Kaderspielern vertreten.

Das mit Abstand grösste Ei fand ohne Zweifel Tobias Morgenstern (Schachzwerge Magdeburg) mit seinem 2. Platz im Gesamtklassement des Apothekerturniers. Chapeau Tobias!

Auch die anderen Ergebnisse im Nachwuchsturnier konnten sich sehen lassen. Erfreulich ist, das 7 der 10 gestarteten Kinder ihren Setzlistenplatz verbessern konnten.

Aber damit der guten Nachrichten noch kein Ende. Im von GM`s und IM´s gespickten Teilnehmerfeld des Hauptturniers machten die Starter Sachsen-Anhalts eine gute Figur. Herausstechend hier die 4 Punkte von Hugo Post und die 3,5 Punkte von Malte Hundrieser.

Alles in allem ein erfolgreicher Oster-Schach-Trip fuer die Landesschachjugend Sachsen-Anhalt. Dank an das Org-Team in Görlitz für ein gelungenes Turnier! Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Einzelergebnisse können auf der Website des Schachvereins Görlitz www.schachverein-goerlitz.de eingesehen werden.

Anmeldung

Elke Rehder Schachnovelle Plakat RZ k