Zur Sitzung der Seniorenkommission des DSB vom 03. bis 05.02.2017 in Gladenbach wurden u. a. mehrheitlich Änderungen für das Seniorenschach 2018 beschlossen. Beschlossen wurde, zukünftig alle Deutschen Seniorenmeisterschaften in den Altersgruppen 50+ und 65+ durchzuführen. Es betrifft die Deutsche Senioreneinzelmeisterschaft mit normaler Bedenkzeit, die Deutsche Senioren Schnellschacheinzelmeisterschaft, die Deutsche Senioren Blitzschacheinzelmeisterschaft sowie die Deutsche Senioren Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände. Der Grund für die Änderung ist die Angleichung an die internationalen Gepflogenheiten (FIDE und ECU). Weiterhin wurde mehrheitlich beschlossen, dass bei der Deutschen Senioren Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände in den ersten 3 Runden länderinterne Ansetzungen vermieden werden sollten. Beide Beschlüsse der Seniorenkommission müssen in Form der geänderten TO noch vom Bundeskongress des Deutschen Schachbundes im Mai 2017 bestätigt werden. Wie in den Landesverbänden zu verfahren ist, legen diese autark fest. Ich werde dem Spielleiterausschuss und dem HA eine analoge Anpassung unserer Seniorenmeisterschaften ebenfalls ab 2018 vorschlagen.

Dr. Günter Reinemann, Seniorenreferent

IM Heinz Liebert am Tisch 2Bei der diesjährigen Senioren Einzel Weltmeisterschaft vom 18.11. bis 01.12.2016 in Marianske Lazne (Marienbad) startete vom USV in der Gruppe 50+ Dr. Gerhard Köhler. Nach 11 Runden erreichte Dr. Gerhard Köhler mit mehreren sensationellen Ergebnissen gegen Großmeister, Internationale und FIDE-Meistern hervorragende 6 Punkte! Mit Setzlistenplatz 55 verbesserte er sich am Ende auf Platz 51. Am Start in der Gruppe 50+ waren 162 Starter. Karl-Heinz Bondick und Günter Andreas (beide USC Magdeburg) gingen in der Gruppe 65+ an den Start. Andreas Günter kam mit 5,5 Punkten aus 11 auf Platz 139 (Setzlistenplatz war 128). Karl-Heinz hat 2 Punkte auf seinem Konto, musste das Turnier offenbar aber vorzeitig beenden. Am Start in dieser Gruppe waren 265 Teilnehmer

Mehr: http://chess-results.com/tnr247124.aspx?lan=1&art=1&rd=11&fedb=GER&flag=30&wi=821&zeilen=99999

Weiterlesen: Senioren von Sachsen-Anhalt in Marienbad und Binz aktiv

Binz 2016 alle aus Sachsen-AnhaltBei der diesjährigen Senioren Einzel Weltmeisterschaft vom 18.11. bis 01.12.2016 in Marianske Lazne (Marienbad) starten von unserem Landesverband Dr. Gerhard Köhler vom USV Halle sowie Karl-Heinz Bondick und Günter Andreas (beide USC Magdeburg). Nach 7 Runden hat Dr. Gerhard Köhler mit mehreren sensationellen Ergebnissen gegen Großmeister, Internationale und FIDE-Meistern 4 Punkte aus 7 Runden erreicht! Auch Andreas Günter hält sich mit 3 Punkten aus 7 Runden sehr wacker. Karl-Heinz hat 2 Punkte auf seinem Konto.

Mehr: http://www.wscc2016.net/results-pairings/

Bei der 16. Offenen Senioren Schach Einzelmeisterschaft von Mecklenburg-Vorpommern 2016 vom 23.11. bis 01.12.16 Binz sind 4 von 9 Runden erreicht. Hervorragend hatte sich bis Runde 3 Helmar Liebscher (USV Halle) mit 3 Punkten mit an die Spitze gesetzt, verlor aber leider in Runde 4 in Zeitnot in ausgeglichener Stellung gegen FM Ackermann durch einen Turmeinsteller, also nun 3 Punkte und Platz 13.

Weiterlesen: Senioren von Sachsen-Anhalt in Marienbad und Binz aktiv

Die diesjährige Senioren Einzel Weltmeisterschaft findet vom 18.11. bis 01.12.2016 in Marianske Lazne (Marienbad) statt. Angemeldet haben sich bis dato mehr als 340 Seniorinnen und Senioren aus der ganzen Welt, darunter 24 Großmeister. Gespielt wird in den 4 Kategorien Open 50+, Women 50+, Open 65+, Women 65+. Aus Deutschland kommen 68 Starterinnen und Starter, darunter Dr. Gerhard Köhler (Setzlistenplatz 57) vom USV Halle sowie Karl-Heinz Bondick und Günter Andreas (beide USC Magdeburg). Das Präsidium wünscht Euch gute Partien und viel Erfolg!

Mehr: http://www.wscc2016.net/results-pairings/

Fast gleichzeitig findet die jährliche, diesmal 16., Offene Senioren Schach Einzelmeisterschaft von Mecklenburg-Vorpommern 2016 vom 23.11. bis 01.12.16 in Binz statt.

Weiterlesen: Senioren von Sachsen-Anhalt starten im November zu attraktiven Turnieren

img 01921. Mannschaft in der SchlußrundeUnsere 1. Mannschaft in der Aufstellung IM Heinz Liebert, Ralph Kahe, George Gregor und Heinz Schultheis spielte gegen die in den ersten Runden lange führenden Württemberger. Das Ziel war, ein Unentschieden bzw. evtl. mehr zu erreichen. Ziele sind natürlich immer gut, aber die Realität ist öfters anders. Und so kam es dann auch leider. Heinz Liebert mit Schwarz wählte einen sicheren Aufbau, geriet danach aber unter Druck, hielt lange stand, musste aber nach 4,5 Stunden kapitulieren. Ralph Kahe mit Weiß stand immer ein wenig besser, lehnte Remis ab musste aber nach 4 Stunden erkennen, dass das Bauernendspiel Remis ist. Da stand es schon 0:1, weil George mit Schwarz im 19. Zug eine für ihn leicht bessere Abwicklung nicht erkannte und dann durch „Dame auf Abwegen“ im 27. Zug aufgeben musste. Heinz Schultheis wählte schon in der Eröffnung einen Aufbau, der ihn letztlich das Spiel über in Bedrängnis brachte. Er kämpfte noch sehr lange und musste dann nach 4 Stunden aufgeben. Am Ende wurde es durch diese Niederlage mit 0,5:3,5 Platz 9 (Setzlistenplatz war auch 9). Die erreichten Einzelergebnisse sehen so aus: IM Heinz Liebert 3 aus 7, Dr.Gerhard Köhler 2 aus 3, Ralph Kahe 4 aus 6 - Ralph war ein große Stütze für die Mannschaft bei dieser Meisterschaft, George Gregor 2 aus 6 und Heinz Schultheis 2,5 aus 6. Fazit: es war mehr drin!

Weiterlesen: 25. DSLMM in Magdeburg: 3. Mannschaft zum Abschluss mit erstem Sieg –trotzdem letzter Platz!

Bundesvereinskonferenz

 

lotto toto

Anmeldung

Cover Rochade 0317