De la muerte von Elke RehderExpoChess ist ein nichtkommerzieller baskischer Kulturverein, der die Kultur des Schachspiels international fördern möchte. Der Verein wurde von José Manuel Sierra gegründet. Es geht ihm um die Rettung, Erhaltung und Pflege von Kulturgütern zum Schach, wie beispielsweise Bücher, Zeitschriften, Drucke, Bilder, Fotografien, Filme, Plakate und Briefmarken. Ein weiteres Ziel des Vereins ist die Popularisierung des Schachspiels.
Die Veranstaltung ExpoChess findet vom 11. bis 30 Juli 2016 in der baskischen Hauptstadt Vitoria-Gasteiz statt. Schwerpunkt ist ein internationaler Kongress mit dem Ziel, mehr Mädchen und Frauen für das Schachspiel zu interessieren. Der Kongress findet vom 13. bis 15. Juli im Fünf-Sterne Gran Hotel Lakua statt. Auf dem Programm stehen Vorträge von Fachleuten aus den Bereichen Psychologie, Soziologie, Psychiatrie, Philosophie, Pädagogik und Journalismus. International bekannte Schachspielerinnen werden zum Thema sprechen. Unter anderem sind dies
Judit Polgár, die als die spielstärkste Frau der Schachgeschichte gilt, und Ana Matnadze, die unter anderem auch in der Frauenbundesligamannschaft beim USV Volksbank Halle spielte.
Die Vizepräsidentinnen der FIDE Beatriz Marinello und Martha Fierro Baquero.
Auf der englischsprachigen Internetseite des Veranstalters ist noch eine Anmeldung zum Kongress möglich. https://www.expochess.org/
Bis 24. Juni ist noch eine Bewerbung zum Malwettbewerb "Frauen und Schach" möglich.
Auch Deutschland ist vertreten. Die bekannte Malerin und Grafikerin Elke Rehder, die sich seit 1990 mit dem Thema Schach beschäftigt, wird 24 ihrer Werke auf der ExpoChess 2016 ausstellen. Umfangreichere Informationen dazu auf sind http://www.schach-chess.com/Schach_Kultur.htm nach zu lesen.

Anmeldung

Elke Rehder Schachnovelle Plakat RZ k