Am 14. November kam es im Schachmuseum Ströbeck zu einem verheerenden Brand.

Nach dem Brand ist die Zukunft ungewiss. Zwar wurden die meisten Exponate gerettet, doch das Gebäude hat extrem gelitten. Die Ströbecker fürchten um die 1.000-jährige Schachtradition in ihrem Ort. Nach MDR-Informationen konnten die meisten Ausstellungsstücke gerettet werden. Schachspiele und -figuren aus aller Welt werden vorerst ins Dorfgemeinschaftshaus gebracht. Der genaue Schaden ist noch nicht ermittelt. Wer für ihn aufkommt, auch nicht. Eins steht fest. Der Landesschachverband wird den Ströbeckern helfen. Wir rufen auch alle MitgliederInnen in unserem Landesschachverband auf, sich an der Hilfe zu beteiligen. Ein Spendenkonto ist eingerichtet:

IBAN DE61810520000360126812
BIC NOLADE21HRZ
Institut: Harzsparkasse

Verwendungszweck: Schachmuseum

 

 Andreas Domaske

Präsident Landesschachverband Sachsen-Anhalt