Die beiden Spitzenpaarungen der 4. Runde lauteten Bayern-1 vs. S.-A.-1 und NRW-1 vs. Württemberg-1 und endeten nach kämpferischen Auseinandersetzungen 2:2. Unsere 1. Mannschaft spielte mit Heinz Liebert, Ralph Kahe, George Gregor und Heinz Schultheis. Nach 2 Stunden stand es sehr verheißungsvoll für uns, da Heinz_Sch. Feine Endspielstrategie von RalphKarl-Heinz Kannenberg gegen Ralph Kahe mit einer Kombination eine Leichtfigur gewonnen hatte und bald danach auch das Spiel. Außerdem hatten sich Heinz_L. und Ralph aus schwieriger Lage befreit und George stand aussichtsreich. Aber nach 3,5 Stunden auf einmal Aufgabe von George und ein schwieriges Endspiel für Heinz_L. Die Hoffnungen ruhten auf Ralph, der mit kluger Taktik und schnellem Ziehen in ein aussichtsreiches Endspiel abwickeln konnte. Nach mehr als 4 Stunden musste Heinz_L. gegen FM Bartsch kapitulieren – eine seiner ganz seltenen Niederlagen und dies noch mit Weiß! Ralph entwickelte danach mit seinem Freibauern, der schon auf a2 angekommen war, in einem Endspiel mit jeweils einem Turm, aber ungleichen Läufern, exzellente Drohungen, die am Ende sein Gegner nicht mehr abwehren konnte (siehe Bild). Also 2:2 und kurios dabei: alles Schwarz-Siege. Durch die Punkteteilungen der bisherigen 4 Spitzenpaarungen verdichtete sich der Stand an der Spitze, weil Hessen-1, Berlin-1 und Schleswig-Holstein-1 durch Siege Anschluss fanden. Die Mannschaften von Platz 2 bis 7 sind punktgleich und wir liegen mit den wenigsten Brettpunkten dieser 6 Mannschaften auf Platz 7 treffen morgen auf Berlin-1.

Die zweite Mannschaft, heute mit Dr. Georg Hamm, Armin Mikolajewski, Dr. Hans Werchan und Karl-Heinz Bondick angetreten, gewann heute sicher gegen Rheinland-Pfalz-2 mit 2,5:1,5. Vorerst machte Armin Remis, wobei schon Hans und Karl-Heinz aussichtsreich standen. Schorsch mit Schwarz hatte es wieder schwer, diesmal am Brett 1, kämpfte sehr lange um das Remis, die Stellung war aber am Ende doch nicht zu halten. Dagegen konnten nach 3-4 Stunden in der Reihenfolge Karl-Heinz und Hans klar gewinnen. Respekt vor der Leistung unseres Altmeisters Dr. Hans Werchan, der gestern nur wegen ZÜ eine gewonnene Stellung verlor. „Punkteguru“ in der 2. Mannschaft ist Karl-Heinz mit 3 aus 3, also 100% - weiter so! Damit liegt die 2. Mannschaft auf Platz 17 und trifft morgen auf Bayern-2.

Unsere 3. Mannschaft mit Roland Rümmler, Joachim Just, Dieter Bocionek und Dr. Joachim Kirmas wartet weiter auf einen Mannschaftssieg und auch einen Einzelspielersieg. Heute wurde gegen Hessen 2 mit 1,5:2,5 verloren. Nach einem schnellen Remis von Joachim_J. und späteren Remisen von Roland und Joachim_K. in ausgeglichenen Stellungen kämpfte Dieter in schwieriger Stellung, konnte am Ende die Stellung nicht halten. Damit liegt die 3. Mannschaft auf dem vorletzten Platz und trifft morgen auf Berlin-2.

Mehr: http://dsmm2016.schnix.de/ergebnisse.html?R

img_0038-12
img_0038-12 img_0038-12
sachsen-anhalt ...
sachsen-anhalt in gruppe sachsen-anhalt in gruppe
img_0016-12
img_0016-12 img_0016-12
img_0020-12
img_0020-12 img_0020-12
img_0021
img_0021 img_0021

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok