KReiss RHaseloffMinisterpräsident Dr. Reiner Haseloff hat am Montag, den 26. Februar 2024, dem Gründer des Schachmuseums in Löberitz, Konrad Reiß, die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt überreicht und dabei seine Verdienste um den Schachsport und um die Heimatpflege gewürdigt. In seiner Laudatio sagte er: „In beispielgebender Weise haben Sie sich um Ihren Heimatort Löberitz, um unser Gemeinwesen und insbesondere um den Schachsport verdient gemacht. Beinahe möchte man sagen, ohne Sie ist der Schachsport in Sachsen-Anhalt undenkbar geworden.“ Reiß habe sich über Jahrzehnte hinweg um die vielfältigen Aufgaben, welche der Schachsport mit sich bringe gekümmert und auf Kreis-, Landes- und auf internationaler Ebene Turniere organisiert. Von 1967 bis heute sei er erfolgreicher Übungsleiter in der Schachgemeinschaft Zörbig und seit 1978 auch in Löberitz. „Durch zahlreiche geschichtliche Abhandlungen ist es Ihnen zudem gelungen, die für unser Land bedeutende Historie eines der ältesten Schachvereine Deutschland, der Schachgemeinschaft 1871 Löberitz e. V., ganz neu ins Licht zu stellen und sie für einen breiten Kreis von Interessenten zu erschließen“, sagte der Ministerpräsident.

Der Vorstand und die Geschäftsführung des Landesschachverbandes gratulieren Herzlichst.

Andreas Domaske

Daniel AhmedDaniel Ahmed (SV Motor Zeitz)AnastasiaVoigt 2Anastasia Voigt (USV Halle)

Das in den letzten Jahren bewährte Konzept, die Landeseinzelmeisterschaft im Schach in Form eines Masters, Frauen-Masters und eines Open-Turniers auszutragen, wurde auch 2024 beibehalten. Mit einer Gesamtzahl von 68 Spielern starteten jedoch diesmal bedeutend weniger Teilnehmer als im Jahr 2022 in Magdeburg. Ein wesentlicher Grund ist die Schwierigkeit, geeignete Termine für ein mehrtägiges Turnier zu finden. Dies gelingt nur durch Fokussierung auf Schulferien oder Brückentage. In diesem Jahr wurden die Winterferien Sachsen-Anhalt genutzt. Vorteil war, dass viele Nachwuchsspieler mit dabei waren. Aus beruflichen und anderen Gründen war nahezu die gesamte Leistungsspitze aus Sachsen-Anhalt nicht im Masters vertreten.  Dies bot jedoch den besten Nachwuchsspielern aus dem Landeskader die Chance um den Titel mitzukämpfen. 5 von 14 Teilnehmern des Masters waren unter 18 Jahre, wobei der jüngste Teilnehmer, Gustav Polzin (USV Halle) während des Turniers seinen 13. Geburtstag feierte. Und unsere Jugend mischte kräftig mit bei der Titelvergabe!

Weiterlesen: Anastasia Voigt und Daniel Ahmed sind Landesmeister von Sachsen-Anhalt 2024

LEM2024 Eroeffnung 1Claudia Meffert eröffnet die LEM 2024LEM2024 Eroeffnung 2Ruhe vor dem Sturm im wunderschönen Turniersaal

Seit 09:30 Uhr läuft die Landeseinzelmeisterschaft 2024 im Schach. Mit 14 Teilnehmern im Masters, 4 Teilnehmerinnen im Frauen-Masters und 50 Teilnehmern und Teilnehmerinnen im offenen Turnier ist der Spielsaal im Jugendzentrum "Mampfe" in Merseburg gut belegt. Landestrainerin Tatjana Melamed hat die Kaderspielerinnen unseres Schachverbandes für die Teilnahme nominiert. Es sind spannende Wettkämpfe zu erwarten. 

Ein herzlicher Dank geht zunächst an die Schachfreunde von SV Merseburg mit Dirk Wildenrath und Maximilian Schulz an der Spitze. Sie sorgen für beste Turnierbedingungen.

Zur Eröffnung begrüßte die Präsidentin unseres Landesschachverbandes Claudia Meffert die Teilnehmer. Sie ließ es sich nicht nehmen, die erste Runde vollständig als Kiebitz zu verfolgen und erlebte eine sehr umkämpfte 1. Runde zunächst im Masters und im Open. Lediglich fünf Partien endeten Remis.
Das Frauen-Masters beginnt erst heute nachmittag.

Mediale Aufmerksamkeit ist auch vorhanden. Im Blickpunkt steht Frank Schellmann, der als Blindenschachspieler im Masters mitspielt. Der MDR wird darüber voraussichtlich kommenden Dienstag in einer Dokumentation berichten.

Tatjana MelamedAm 03.02.2024 vollendet unsere Landestrainerin und Referentin für Aus- und Weiterbildung Tatjana Melamed ihr 50. Lebensjahr. Die Mitglieder des Präsidiums des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt gratulieren Tatjana sehr herzlich zu diesem Ehrentag.

Als Jugendliche war Tatjana zunächst für den Schachverband der Ukraine erfolgreich. Sie entschied sich, Schach zu ihrem Beruf zu machen und erwarb das Trainerdiplom an der ukrainischen Sportuniversität. Im Alter von 20 Jahren wurde ihr durch die FIDE der Titel Woman Grand Master (WGM) verliehen.

Seit 2002 lebt Tatjana Melamed in Sachsen-Anhalt und konnte mit der Frauenmannschaft des USV Volksbank Halle 2007 und 2010 zweimal den Titel eines Deutschen Mannschaftsmeisters im Frauenschach erobern.  In den Spielserien 2018/2019 und 2019/2021 konnte sie mit dem SC Bad Königshofen 1957 diesen Erfolg zweimal wiederholen.

Tatjana Melamed war viele Jahre Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft.

Viele weitere herausragende Resultate reihen sich an ihre schachsportliche Bilanz. Selbst zur eigenen Überraschung konnte sie 2022 bei der Deutschen Blitzmeisterschaft im Frauenschach unmittelbar vor GM Elisabeth Pähtz den Meistertitel erringen. 

Weiterlesen: Tatjana Melamed wird 50

Am 17.02.2024 finden in Gräfenhainichen in der Aula des Paul-Gerhardt-Gymnasiums Gräfenhainichen die Blitzmeisterschaften unseres Landes statt.

Teilnahmeberechtigt sind Alle Schachfreunde die bei einem Schachverein in Sachsen-Anhalt gemeldet sind.

Es wird der Landesmeister, die Landesmeisterin und die beste Mannschaft gesucht.

Über rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen :)

Das Orga-Team der Blitzmeisterschaften 

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeErstellt
Diese Datei herunterladen (Ausschreibung Landesblitz.pdf)Ausschreibung Landesblitz.pdfAusschreibung Landesblitzmeisterschaften 2024189 KB25.01.2024 18:56
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.