Vom 05.-09.09.2018 fanden zum zehnten Mal in Folge in Magdeburg die Norddeutschen Vereinsmeisterschaften in den Altersklassen u12 und u14 statt. Diese wurden wieder durch die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt finanziell unterstützt und fanden unter guten Bedingungen in der JH Magdeburg und der St. Sebastian Propstei statt.

Den Titel in beiden Altersklassen konnte sich wie im Vorjahr der Hamburger SK sichern. Während die u12 mit vier Mannschaftspunkten Vorsprung den Titel souverän einfuhr, war es in der u14 ein enges Rennen. Die Lokalmatadoren der Schachzwerge Magdeburg führten nach vier Runden mit vier Siegen und hatten bereits die ersten beiden Teams der Setzliste geschlagen. Nach einer Niederlage gegen Empor Berlin war das Rennen wieder offen. In der letzten Runde hätte den Schachzwergen ein 4-0 Sieg zum Titel gereicht. Allerdings gelang nur ein 2,5-1,5 Sieg gegen den Delmenhorster SK, was am Ende knapp geschlagen Platz zwei bedeutete. Mister 100 Prozent Til Joppich überzeugte in einer ausgeglichenen Mannschaft.

Weiterlesen: Vizemeistertitel für die Schachzwerge bei der Norddeutschen Meisterschaft in Magdeburg

Vom 05.09. - 15.09.2018 findet in Gebze (Türkei) die Weltmeisterschaft der Junioren in den Kategorien Open und Girls statt. In der Kategorie Girls ist unsere Fiona Sieber (Aufbau Elbe Magdeburg) mit dabei.  Nach 5 von insgesamt 11 zu spielenden Partien liegt sie mit 3,5 Punkten gemeinsam mit 11 weiteren Spielern gegenwärtig auf Platz 10. Nach dem heutigen Ruhetag wird morgen ab 15:00 Uhr die 6. Runde gespielt. Fiona muss gegen Siranush Ghukasyan (Armenien) antreten.

Viele Grüße aus der Heimat. Für den weiteren Wettkampfverlauf wünschen wir ihr viel Erfolg.

Gert Kleint
im Auftrag des Präsidiums und des Hauptausschusses des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt

zur Webseite des Veranstalters

Liebe Schachfreunde,

nun ist es vollbracht! - Nach langem zähem Ringen um die geeignete Lösung präsentiert sich püntlich vor Start der neuen Spielsaison die Landesschachjugend Sachsen-Anhalt mit eigener Webseite unter
http://lsj.schach-sachsen-anhalt.de.

Die enge Verbindung zum Landesschachverband Sachsen-Anhalt geht dennoch nicht verloren. Die Gestaltungselemente beider Webseiten unterscheiden sich lediglich in den Farben. Für jeden erkennbar ist der blaue Grundton weiterhin die Seite des Landesschachverbandes, während der grüne Grundton die Seite der Landesschachjugend charakterisiert. Grün ist bekanntlich die Hoffnung, für die die Landessschachjugend explizit steht.

Weiterlesen: Landesschachjugend jetzt mit eigener Webseite

Liebe Schachfreunde,

es macht sich erforderlich, den Rahmenterminplan 2018/19 zu verändern.

Gründe dafür sind:

  • Die Termine für die Jugendbundesliga U20 wurden nun endgültig festgelegt und stehen endgültig fest. Daraufhin hat die Landesschachjugend die Landestermine der Jugendligen korrigiert. Voraussichtlich werden jedoch nicht in allen Altersklassen alle Termine benötigt.

  • Die Deutsche Einzelmeisterschaft im Blitzschach wird in den „Meisterschaftsgipfel“ eingebunden. Dieser findet Ende April/Anfang Mai 2019 statt. Die ursprünglich geplante LBEM muss deshalb vom Juni 2019 vorverlegt werden. Mein Vorschlag 19. oder 20. Januar 2019 wird derzeit vom Ausrichter Burger SK SW geprüft und wird nach Bestätigung im Terminplan eingebunden.

  • Kleinere Korrekturen (z.B. ¼-Finale LPMM, Senioren-BEM Halle, Anhaltcup) wurden berücksichtigt.

  • Die Bezirksspielleiter Halle und Dessau werden gebeten, den Termin für ihre jeweilige BEM (1.-3.3.2019) zu überdenken, da an diesem Wochenende voraussichtlich alle Nachwuchsligen Punktspiele austragen.

Ich bitte um Beachtung!

Roland Katz
Landesspielleiter

 

WIM Fiona Fieber (Aufbau Elbe Magdeburg) hat überraschend das alle zwei Jahre statt findenden German Masters der Frauen gewonnen. Trotz einer Niederlage in der letzten Runde konnte sie sich mit 6 Punkten nach Wertung vor WGM Melanie Lubbe und WIM Josefine Heinemann platzieren. Der Riesenerfolg wird komplettiert durch die Erringung einer WGM-Norm. Eine WGM-Norm erreichte auch die aus Gardelegen stammenden und ebenfalls von unserer Landestrainerin Tatjana Melamed ausgebildete Josefine Heinemann (jetzt SC Viernheim 1934). Tatjana Melamed wird sich über den Erfolg ihrer beiden Schützlinge ebenso riesig freuen. Wir gratulieren den beiden Spielern als auch unserer Landestrainerin sehr herzlich.

Turniertabelle

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok