GeorgR3Die TSG Calbe trauert um ihren langjährigen und verdienstvollen Schachfreund Dr. Georg Hamm, der am 8. Dezember 2021 im Alter von 79 Jahren verstorben ist.

Er begann das Schachspielen im Alter von etwa 14 Jahren. Sein erster Schachverein 1959 war Empor Magdeburg. 1965 war er Bezirksmeister von Magdeburg. Von 2007 bis 2009 war er Referent für Seniorenschach in Sachsen-Anhalt, von 2009 bis 2011 auch im Deutschen Schachbund. Seit 2011 war er Mitglied im Bundesschiedsgericht. 2012 erhielt er die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt, 2017 das Bundesverdienstkreuz am Bande, u.a. für seine Verdienste als Kommunalpolitiker seit 1990.

Durch seine Mitwirkung im Präsidium des Deutschen Schachbundes gelang es, die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften im Blitzschach zweimal nach Calbe zu vergeben. Er selbst war Teilnehmer bei Europa- und Weltmeisterschaften der Senioren. Darüber hinaus war er als Schiedsrichter und Trainer sowie auch als Referent für Seniorenschach im Deutschen Schachbund aktiv.

Im Jahr 1996 trat er der Schachabteilung der TSG Calbe bei, in der er nicht nur als Spieler, sondern auch als langjähriges Vorstandsmitglied maßgeblichen Anteil am Aufschwung des Calbenser Schachsports nach der Wende hatte. Er gehörte auch zu der Mannschaft der TSG, die für zwei Spielzeiten in der höchsten Spielklasse des Landes, der Verbandsliga, vertreten war. Er errang sowohl im Einzel bei den Senioren Ü65 als auch mit der Seniorenmannschaft der TSG Calbe den Titel des Landesmeisters.

Beruflich war er als Chemiker, Mediziner und als leitender Gewerbedirektor in verschiedenen Verwendungen des Gesundheits- und Sozialwesens auf kommunaler als auch Landesebene aktiv. Als Chemiker im Landesamt für Arbeitsschutz hat er sein berufliches Leben damit verbracht, den Zusammenhang zwischen Toxikologie und Medizin zu erforschen. Er war maßgeblich am Aufbau der Messstelle für Gefahrstoffe und physikalische Schadfaktoren beteiligt, die für die Gestaltung der Arbeitswelt sehr vieler Menschen von enormer Wichtigkeit war und ist. Arbeitsschutz und Verbraucherschutz waren für Ihn ganz wesentliche Themen, denen er sich weit über seine beruflichen Pflichten hinaus gestellt hat.

Darüber hinaus war er ein leidenschaftlicher Kommunalpolitiker, der bereits 1990 für die CDU im Stadtrat seiner Heimatstadt Calbe und in den Kreistagen Schönebecks und nun des Salzlandkreises mitgestaltete. Über Jahre hinweg hat er als Vorsitzender des Stadtrates Calbe, als Ausschussvorsitzender und als Ehrenvorsitzender politische Verantwortung getragen. 2020 war ihm die Ehrenbürgerschaft der Stadt Calbe verliehen worden.

Die TSG Calbe wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.