waltergoergens mit historischer schachuhrWalter Görgens mit historischer SchachuhrAm Donnerstag, den 28. März 2019 begab ich mich auf Spurensuche nach Schönebeck, Sachsen-Anhalts Schachgeschichte im Visier. Drei Zielsetzungen hatte ich mir gestellt.

Die erste lag in der Person des Johann Georg Rudolf L´hermet. Dieser Mann, geboren am 28. Dezember 1859 in Magdeburg, gehörte neben Paul Lipke und Walther Freiherr von Holzhausen an der Schwelle zum 20. Jahrhundert zu den stärksten Spielern Sachsen-Anhalts. Er nahm sogar an Deutschen Meisterschaften teil. Auffällig ist, er ist in seiner Wahlheimat Schönebeck gänzlich unbekannt. Dennoch gelang es mir mit Hilfe von Mathias Hille vom Stadtarchiv Schönebeck nachzuweisen, dass L´hermet in seinem Wohnhaus in der Köthener Straße 16 als Direktor i.R. am 25. November 1945 gegen 6.00 Uhr in Schönebeck im hohen Alter an Kreislauf- und Altersschwäche verstarb. Bislang wurde, incl. Wikipedia, immer Magdeburg als Sterbeort angegeben.

L´hermet gehörte wegen seiner hugenottischen Abstammung der Französisch-reformierten Kirche an.

Auch bei der zweiten Zielsetzung konnte im Stadtarchiv einiges ausgegraben werden. 1935 fand im Hotel Landhaus vom 10.-13. Oktober der 45. Kongress des Saale-Schachbundes statt. Hauptturniersieger wurde Fritz Herrmann aus Dessau vor Quente aus Weißenfels und Sander aus Magdeburg.

In der „Schönebecker Zeitung“ war dann auch allerhand herauszulesen. Diese Erkenntnisse vervollständigen die Schachgeschichte Sachsen-Anhalts nachhaltig.

Mein dritter Tagesordnungspunkt war der Besuch unseres LSV-Altpräsidenten Walter Görgens. Er wohnt im Schönebecker Ortsteil Salzelmen. Er hatte eine Schachuhr vom besagten Schachkongress für die Saale-Schachbund-Ausstellung des Schachmuseums Löberitz parat. An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank!

Walter Görgens, der sich sehr um die Heimatgeschichte in Salzelmen und Schönebeck engagiert, wird in Zukunft verstärkt einige Blicke auf die bewegte Schachvergangenheit seiner Heimatstadt werfen.

Eine Spur hat er schon erfolgreich aufgenommen, denn der den Tod von L´hermet anzeigende Sohn Curt, geboren am 22. Mai 1888 in Magdeburg, war später Stud. Rat in Halle an der Saale.

Konrad Reiß
Schachmuseum Löberitz

fritzherrmanndessauFritz Hermann (Dessau)rudolf lhermetJohann Georg Rudolf L´hermetwohnhaus lhermet 2019Wonhaus von Johann Georg Rudolf L´hermet im Jahr 2019

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok