MGoergensIn Löberitz (Stadt Zörbig), einer kleinen Ortschaft mit großer Schachtradition, gewann Michael Görgens als erster Schönebecker am 29.06.2019 nach zwei überragend gespielten Partien den Landeseinzelpokal.

Noch im Januar 2019 war Michael Görgens im Halbfinale des Magdeburger Bezirkspokals ausgeschieden. Als Nachrücker für den Magdeburger Pokalsieger traf er nun im Halbfinale des Landespokals auf Gedeon Hartge vom USV Halle. Mit über 200 DWZ-Punkten mehr ausgestattet, hatte der Hallenser natürlich die Favoritenrolle inne und wickelte in ein Endspiel ab, in dem er mit seinem Läuferpaar gegen das Springerpaar von Görgens spielten konnte. Diese normalerweise gewonnene Konstellation erwies sich jedoch in der konkreten Partie als nachteilig. Der Schönebecker hatte die jeweiligen Perspektiven anders eingeschätzt als sein Gegenüber und wies in einem sehenswerten Endspiel auch nach, dass er damit richtig lag.

Im Finale traf Görgens auf den überaus talentierten Jugendspieler Ole Zeuner von den Schachzwergen Magdeburg, der in seinem Erfahrungsschatz bereits mehrere Jugendweltmeisterschaften vorzuweisen hat. Mit sicherer Spielführung konnte Görgens einen gewonnenen Bauern bis in das Endspiel überführen. Dieser Mehrbauer war noch dazu ein Freibauer, so dass Görgens mit Unterstützung seines Springers gegen der gegnerischen Läufer keine Probleme hatte, die Partie für sich zu entscheiden.

Als Landespokalmeister ist Michael Görgens für die Deutsche Pokalmeisterschaft qualifiziert und wird dort im nächsten Jahr als Vertreter Sachsen-Anhalts antreten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok