Neufassung/Ergänzung des Beschluss des Hauptausschusses vom 16. März 2020 zum Umgang mit der Corona-Krise:

 

1. In Wahrnehmung unserer Verantwortung für die Gesundheit aller Schachspielerinnen und Schachspieler sowie in Anlehnung an die Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt zur Eindämmung des Corona-Virus vom 17.03.2020 wird der Spielbetrieb in ganz Sachsen-Anhalt zunächst bis einschließlich 19.04.2020 komplett eingestellt. Damit entfallen alle bis zu diesem Datum laut Rahmenterminplan des LSV vorgesehenen Veranstaltungen (inkl. sämtlicher Schulungen).

 

2. Ob, wann und in welchem Umfang die ausgefallenen Veranstaltungen nachgeholt werden, ist momentan noch völlig offen und abhängig von den weiteren Entwicklungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sowie von entsprechenden Entscheidungen der Behörden. Der Hauptausschuss und der Spielleiterausschuss werden hierüber zu einem geeigneten Zeitpunkt entscheiden.

 

3. Über Auf- und Abstiegsregelungen im Ligaspielbetrieb entscheidet der Spielleiterausschuss zu einem späteren Zeitpunkt. Wann der Spielleiterausschuss diese Entscheidungen treffen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig offen, da dies wesentlich von den Entscheidungen zu den überregionalen Ligen beeinflusst wird. Diese Entscheidungen will und muss der Landesschachverband möglichst abwarten, bevor er das eigene weitere Vorgehen beschließt.



Andreas Domaske
Präsident des LSV Sachsen-Anhalt

 

 

Der für die SG Löberitz startende Fidemeister Robert Stein ist erneut Landesblitzeinzelmeister des Landes Sachsen-Anhalt 2020. 21,5 Punkte aus 23 Runden bei lediglich einer Niederlage waren nicht zu toppen. Anderthalb Punkte dahinter folgte Gedeon Hartge (USV Halle) auf Platz 2 und mit einem weiteren Punkt Abstand Johannes Paul (Aufbau Elbe Magdeburg) auf Platz 3. Calbe scheint für Robert Stein ein gutes Pflaster zu sein, denn vor zwei Jahren sicherte er sich an gleicher Stelle bereits den Titel, dies übrigens ebenfalls vor Gedeon Hartge. Zusammen mit dem Sieg im Vorjahr war es der dritte Erfolg hintereinander.

2 Schachspielerinnen und 22 Schachspieler  waren insgesamt am Start. Landesmeisterin im Blitzschach wurde souverän Fiona Sieber (Aufbau Elbe Magdeburg), im Gesamtklassement lag sie auf Rang 8. Bester Jugendlicher U18 wurde Bennet Biastoch (Aufbau Elbe Magdeburg), der auf Platz 4 das Treppchen knapp verpasste. Fiona Sieber und Robert Stein sind damit für die Deutschen Einzelmeisterschaften im Blitzschach der Damen bzw. der Herren qualifiziert.

Von vereinzelten Zeitstrafen für regelwidrige Züge abgesehen, die im Eifer des Gefechts natürlich nicht ausbleiben, verlief das Turnier sehr harmonisch und ohne Proteste, wie Landesspielleiter Roland Katz im Rahmen der Siegerehrung feststellte. Er verwies auch auf die wiederum guten Rahmenbedingungen, die die TSG Calbe als Ausrichter mit dem neudekorierten Schachraum zu bieten hat, was von den Teilnehmern gebührend mit Applaus bedacht wurde. Zusammen mit Turnierleiter Klaus Krausholz (TSG Calbe) überreichte Roland Katz die Pokale und Urkunden an die Sieger.

Endstand

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.