Verbands- und Landesligen 2017/2018

Zu Beginn der 2. Runde übermittelte der Hauptturnierleiter die persönlichen Grüße und Wünsche des Präsidenten des LSV, Andreas Domaske, an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ein gutes Gelingen der Veranstaltung! Gleichzeitig wurde die Begegnung der 1. Runde mit dem Aufeinandertreffen der ältesten Teilnehmer Werner Hellwege und Erich Krüger, die zusammen 170 Jahre „auf das Brett brachten, gewürdigt. Leider schieden aus unterschiedlichen Gründen Alfred Kotlar und Manfred Mätzig nach der 1. Runde aus. Dann ging es an allen Brettern zur Sache.

Weiterlesen: 25. OSEM in Halberstadt: die Favoriten machten Ernst - Bericht zur 2. Runde

best  2 erffnungZur Eröffnung der 25. OSEM in Halberstadt waren persönlich die Schirmherren der Meisterschaft, Oberbürgermeister Andreas Henke sowie der Vorstandsvorsitzende der Harzsparkasse, Werner Reinhardt und der Ortsbürgermeister von Ströbeck, Jens Müller erschienen. Diese sowie Dr. Günter Reinemann und Günter Thormann begrüßten die 54 Teilnehmer (davon 2 Frauen) ganz herzlich. OB Henke hob dabei die tolle Nachwuchsarbeit in den Schulen von Halberstadt hervor, so dass nach dem Käthe-Kollwitz- Gymnasium und der Walter Gemm Sekundarschule inzwischen auch die Grundschule Dr. Emanuel Lasker im Schachdorf Ströbeck „Deutsche Schachschule“ wurden. G. Reinemann bedankte sich besonders bei den beiden Schirmherren und dafür, dass der Turniersaal kostenlos zur Verfügung gestellt wurde und dass die Harzsparkasse das Turnier monetär unterstützt. Dann wurde zum 5.mal hintereinander im Großen Ratssaal die 25. Offene Senioren Einzelmeisterschaft eröffnet.

Und es gab auch gleich mit den überraschenden Niederlagen des Deutschen Senioren Einzelmeisters von 2008, Erich Krüger, sowie von Thomas Nitsch, Roland Dyk die ersten Überraschungen. Auch Titelverteidiger Ralph Kahe, Wolfgang Lenk, Wilfried Gläser, Werner Szenetra, Gerhard Köhler, Dr. Hans Werchan und Achim Stanke konnten entweder nur durch hilfreiche Mitwirkung des Gegners Vorteil erlangen oder mussten fast bis zur 1. Zeitkontrolle kämpfen, um den vollen Punkt einzufahren.

Mehr: http://lsem2017.schnix.de/ergebnisse.html?R

170422 dietze kleines lexikon der entwicklungsgeschichte  schachAm 17. April feierte Otto Dietze, der 1927 in Wählitz/Burgenlandkreis geboren wurde, seinen 90. Geburtstag! Das Präsidium und der HA des Landesschachverbandes sowie die Sektionsleitung des USV Halle wünschen Otto persönlich das Allerbeste und hoffen und wünschen, dass er seinen Gesundheitszustand noch lange stabil halten kann.

Otto Dietze hat sich schachpublizistisch als ausgewiesener Übersetzer vielfältiger Schachliteratur, einen Namen gemacht. Im Jahre 1949 stieg er als Lehramtsbewerber mit den Fächern Englisch, Russisch und Körpererziehung an der Zentralschule in Großkorbetha in den Schuldienst ein. Er erinnert sich: „Der Ort war eine Handballhochburg – dort trainierte ich auch ehrenamtlich mit Mannschaften; im Schach spielte man Kreisliga. Ich selbst spielte in Weißenfels in der Bezirksliga. Am 1. Brett spielte Bernhardt Haussmann, Fernschachspieler in der Meisterklasse. Er begeisterte mich für das Fernschach, das ich jahrzehntelang – mühsam die Meisterklasse erklettert – spielte – und die Goldene Ehrennadel erhielt.“

Weiterlesen: Otto Dietze wurde 90 Jahre alt - HA des LSV Sachsen-Anhalt und Leitung des USV Halle sowie alle...

Insbesondere auf Grund gesundheitsbedingter Ereignisse wurden einige Anmeldungen storniert, so dass mit heutigem Stand 55 Anmeldungen vorliegen. Deshalb könnten gerne noch 5 Anmeldungen angenommen werden. Bitte beachten, dass am 16. April laut Ausschreibung Anmeldeschluss ist. Noch sind also Anmeldungen möglich: Info und Anmeldung: Dr. Günter Reinemann, Agnes-Gosche-Str. 40, 06120 Halle/Saale, E-Mail: gue.rei@t-online.de, Turnierseite: http://lsem2017.schnix.de/teilnehmer.html; Einzelheiten/Ausschreibung: http://senioren.schachbund.de/termin/id-25-offene-senioreneinzelmeisterschaft-von-sachsen-anhalt.html

2013 besuch bei anton16 Jahre (von 1991 bis 2007) war Anton Csulits sehr erfolgreich als Geschäftsführer und Landestrainer des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt tätig. Darüber hinaus nahm er, schon beginnend in den 70er Jahren, verschiedene Leitungsfunktionen der damaligen Sonderligamannschaft von Buna Halle bzw. der Nachfolgevereine bis hin zum USV Halle wahr. Nun erreicht er am 03. April 2017 das Alter von 75 Jahren. Es ist nicht so einfach, aus der umfangreichen schachlichen Vita von Anton das Wesentliche zu extrahieren, um an dieser Stelle seine eigene Entwicklung und die besonderen Verdienste für den Landesschachverband und seinen Verein angemessen darzustellen.

Weiterlesen: FM Anton Csulits wird 75 - Hauptausschuss des LSV Sachsen-Anhalt und Sektionsleitung des USV Halle...

Anmeldung