GReinemann GesteckMehr als 150 Trauergäste waren am 10. August 2018 nach Halle gekommen, um sich anlässlich einer Trauerfeier von Dr. Günter Reinemann ein letztes Mal zu verabschieden. In den Trauerzug der Familie, vieler Freunde und beruflichen Wegbegleiter hatten sich mehr als 40 Schachfreunde eingereiht.

Als 2. Trauerredner würdigte der Präsident des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt, Andreas Domaske, in einer sehr persönlichen Trauerrede noch einmal bewegende Momente einer mehr als 30 Jahre andauernden Schachfreundschaft. Aber auch viele andere schachliche Gefährten fanden in eigenen Kondolenzschreiben hochachtungsvolle Worte über Dr. Günter Reinemann.

Als langjähriger Wegbegleiter brachte Dr. Georg Hamm (Calbe) zum Ausdruck:

Wenn die Schachfiguren Trauer tragen... und die Freunde auch … bedeutet es, dass ein Großer des Schachsports gegangen ist, Dr. Ing.-habil. Günther Reinemann. Sachsen-Anhalt hat einen Menschen verloren, der den kleinen Figuren auf dem Schachbrett Würde und Leben gegeben hat, der für Spieler und ihre Angehörigen ‚ein Fels in der Brandung‘ war. Unterstützung und Begleitung der anderen, sich selbst zurücknehmend, einfach ein Freund sein - das war sein Stil. Auch wenn Du, lieber Günter, nicht mehr unter uns weilst, wirst Du immer bei uns sein. Deine menschliche Größe ist Vermächtnis und Ansporn zugleich. Unsere Gedanken, unser Mitgefühl sind jetzt bei Deiner Frau, den Kindern und Enkelkindern, die einen großen Verlust tragen müssen.
Du bleibst immer in meinem, in unseren Herzen!“

TrauergemeindeDie anwesenden Schachfreunde beim GemeinschaftsfotoFoto: Norbert Hartge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok